Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

"Kong: Skull Island" übernahm am Wochenende vom 10. bis 12. März 2017 die Spitze bei den US-Kinocharts. (Archiv)

Keystone/AP Warner Bros. Pictures/

(sda-ats)

Der Monsteraffe Kong ist König der nordamerikanischen Kinocharts. An seinem Startwochenende in den USA und Kanada spielte "Kong: Skull Island" nach ersten Schätzungen 61 Millionen Dollar ein.

Der Abenteuerfilm mit Tom Hiddleston, Brie Larson und Samuel L. Jackson bei ihrer Erkundungsreise auf der unerforschten Insel Skull Island drängte damit den Action-Film "Logan - The Wolverine" auf den zweiten Platz ab.

Die Marvel-Comicverfilmung, in der Hugh Jackman zum letzten Mal als Superheld "Wolverine" mit den messerscharfen Krallen zu sehen ist, brachte knapp 40 Millionen Dollar in die Kasse. Damit kamen in zwei Wochen Laufzeit schon mehr als 152 Millionen Dollar zusammen.

Der raffinierte Horror-Thriller "Get Out" verdiente an seinem dritten Wochenende noch 21 Millionen Dollar dazu. Das reichte für den dritten Platz der Charts.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS