Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Genf - Hitze, laute Musik und rund 300'000 Fans elektronischer Tanzmusik: Das waren die Ingredienzen der 14. Lake Parade in Genf - nach Angaben der Organisatoren eine der erfolgreichsten Ausgaben der Technoparty rund um das Genfer Seebecken.
Bei rund 30 Grad am Schatten reihten sich ab 16 Uhr hunderttausende Tanzfans und Schaulustige in den Umzug ein. Wie üblich zeigten sich viele in durchaus der Temperatur angepasstem Tenue, für alle anderen gab es gegen Abend etwas Wind und einige erfrischende Regentropfen.
In der vorwiegend jugendlichen und jungen Menge waren von extravaganten bis zu geschmacklosen Verkleidungen alles zu entdecken: Engel, Dämonen, römische Soldaten und viel nackte Haut begleiteten die 12 "Love Mobiles" auf der 3,5 Kilometer langen Route auf dem linken Seeufer.
Bis um 20 Uhr ging die Party auf dem Quai Gustave-Ador weiter, danach verlagerte sich das Geschehen auf die "Lake Sensation", wo bis um 3 Uhr früh auf vier Bühnen und 15 Dancefloors weitergefeiert wird. Letztes Jahr hatten an der Fortsetzung der Parade rund 160'000 Menschen teilgenommen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS