Alle News in Kürze

Die Spieler von Manchester United widmen ihren Triumph in der Europa League mit bewegenden Worten den Opfern des Terroranschlags in der englischen Stadt.

"Wir sind nur Fussballspieler, aber wir haben ein Publikum. Und wir wollen jedem sagen, dass wir eine Welt sehen wollen, die zusammensteht und für Frieden und Respekt in dieser Welt kämpft. Bitte keine Anschläge mehr. Bitte keine Toten mehr", sagte der Spanier Ander Herrera nach dem 2:0-Finalsieg seines Teams gegen Ajax Amsterdam.

"Nur unseren Job gemacht"

Zwischen dem Bombenanschlag auf ein Popkonzert in Manchester und dem Final in Stockholm lagen nicht einmal zwei Tage. "Normalerweise ist man vor so einem Spiel glücklich und voller Vorfreude. Aber das ging diesmal nicht", sagte United-Trainer José Mourinho. "Diesmal haben wir nur unseren Job gemacht. Und das haben die Jungs fantastisch hingekriegt."

Nach dem Sieg auf dem Spielfeld gingen die Stars des englischen Rekordmeisters in die Kabine und nahmen ein Mannschaftsfoto mit der Trophäe und einer Botschaft für ihre tief verwundete Stadt auf: "Manchester - a City United" stand auf einem roten Banner, das die Spieler in den Händen hielt. "Eine Stadt hält zusammen", sollte das unter Verwendung der Namen der beiden rivalisierenden Fussball-Klubs City und United bedeuten.

Trotzdem: Dieses Endspiel war für Mourinhos Team sportlich so wichtig, dass es danach trotz aller Bestürzung über den Terroranschlag mit 22 Toten ordentlich feierte. Manchester United qualifizierte sich durch diesen Erfolg doch noch für die weitaus lukrativere Champions League. In der englischen Premier League hatte man dies als enttäuschender Tabellensechster verpasst.

"Ziel erreicht"

"Wir haben unser Ziel erreicht", sagte Mourinho. "Wir sind zurück in der Champions League und wir haben einen wichtigen Titel gewonnen. Ich erreiche die Champions League lieber auf diesem Weg, als in der Meisterschaft Zweiter, Dritter oder Vierter zu werden."

Immerhin haben sich durch den Erfolg in der Europa League schon einmal die teuren Einkäufe des vergangenen Sommers ausgezahlt. Allein für die beiden Torschützen Pogba und Mchitarjan zahlte United 147 Millionen Euro.

Und die Verlierer? "Unser Trainer hat gleich nach dem Spiel gute Worte gefunden", sagte der deutsche Ajax-Spieler Amin Younes. "Wir können trotzdem stolz auf das sein, was wir geleistet haben."

SDA-ATS

 Alle News in Kürze