Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Judi Dench (links) und Olivia Colman spielen in "Murder On The Orient Express". Der Kriminalfilm übernahm am Wochenende vom 17. bis zum 19. November 2017 in der Deutschschweiz die Spitze bei den Kinocharts. (Archiv)

Keystone/AP Twentieth Century Fox/NICOLA DOVE

(sda-ats)

Der Kriminalfilm "Murder On The Orient-Express" hat am Wochenende am meisten Besucher in die Deutschschweizer Kinos gelockt. Er löst "Fack Ju Göhte 3" ab, der auf Platz 3 abgerutscht ist.

Den zweiten Rang belegt der Actionfilm "Justice League", der in der Westschweiz und im Tessin auf Anhieb die Spitze übernommen hat. Um einen Platz verbessert hat sich Rolf Lyssys "Die letzte Pointe" mit Monica Gubser. Mehr Kinogänger angelockt hat der Film allerdings nicht. Vor einer Woche waren es 14'055, an diesem Wochenende 14'190.

Mehr oder weniger stabil geblieben ist auch die Gesamtzahl der schweizweiten Eintritte. Wurden vor einer Woche 162'191 Karten verkauft, waren es dieses Wochenende 158'841.

Bei der Gesamtzahl pro Film schwingt "Fack Ju Göhte 3" massiv obenaus. Noch gut 8000 Eintritte, und die Komödie durchbricht die 200'000er-Marke. Auf Platz 2 liegt "Thor: Ragnarok" mit 80'500 Besuchern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS