Navigation

"New Moon" bricht Mitternachtsrekord an US-Kinokassen

Dieser Inhalt wurde am 21. November 2009 - 12:11 publiziert
(Keystone-SDA)

Los Angeles - Gegen die "Twilight"-Vampire kommt Harry Potters Zauberkraft nicht an: "New Moon", der zweite Teil der "Twilight"-Vampirsaga, hat an den US-Kinokassen einen neuen Hollywood-Rekord aufgestellt.
Nach Studioangaben spielte die Blutsaugerromanze bei ihrem US-Kinostart um Mitternacht 26,3 Millionen Dollar ein, wie das Filmblatt "Variety" berichtete. Damit konnte "New Moon" spielend die nächtlichen Premieren-Einnahmen von "Harry Potter und der Halbblutprinz" übertrumpfen, der im Juli "nur" 22,2 Millionen Dollar in die Kassen zauberte.
Der Streifen nach der Bestsellerreihe von Stephenie Meyer mit den Teenie-Stars Robert Pattinson, Kristen Stewart und Taylor Lautner kommt am 25. November in die Schweizer Kinos.
Branchenkenner rechnen damit, dass "New Moon" am ersten Wochenende in den USA etwa 100 Millionen Dollar einspielen könnte. Damit würde der Streifen seinen Vorgänger weit übertreffen. Das erste "Twilight"-Abenteuer spielte im vorigen Jahr an seinem Premierenwochenende in den USA knapp 70 Millionen Dollar ein.
Auf Pattinson wartet derweil bereits neue "Beute": Der 23-jährige wird gemeinsam mit Uma Thurman ("Pulp Fiction") in dem Kostümfilm "Bel Ami" vor der Kamera stehen. Die 39-jährige Thurman erhielt den Zuschlag für die Rolle einer Pariser Verführerin in der Kinoadaption des gleichnamigen Klassikers von Guy de Maupassant, wie das US-Filmblatt "Hollywood Reporter" berichtete.
"Bel Ami" erzählt den Werdegang des jungen Charmeurs George Duroy (Pattinson), der mit der Hilfe vornehmer Damen in der Pariser Modewelt des 19. Jahrhunderts als Journalist Karriere machen will. Thurman spielt die Frau seines Freundes, die ihren Ehemann für Duroy verlässt.

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?