Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zum zweiten Mal in Folge steht das dänische Restaurant "Noma" an der Spitze des Feinschmecker-Olymps. Die britische Fachzeitschrift "Restaurant Magazine" kürte das in Kopenhagen gelegene Restaurant von Spitzenkoch René Redzepi zum besten Restaurant der Welt.

Das "Noma", ein umgebautes Schiffslagerhaus aus dem 18. Jahrhundert, serviert vornehmlich nordische Spezialitäten. Der Koch Redzepi setzt dabei auf saisonale und regionale Produkte.

Das "Noma" hatte den spanischen Gourmettempel "El Bulli" im vergangenen Jahr von der Spitze der Liste der 50 besten Restaurants verdrängt, die das Restaurant von Ferran Adria vier Jahre in Folge eingenommen hatte. Dieses Jahr stand "El Bulli" nicht zur Wahl, das Restaurant hat derzeit geschlossen.

Dafür stehen zwei andere spanische Restaurants auf der Liste der weltbesten Restaurants ganz oben: Das "El Celler de Can Roca" und das "Mugaritz" landeten auf den Plätzen zwei und drei. Platz vier eroberte das italienische Restaurant "Osteria Francescana", dessen Koch Massimo Bottura einen Extra-Preis bekam.

Nur gerade zwei Schweizer Restaurants schafften es in die Top 50. Mit dem 23. Platz machte "Schloss Schauenstein" von Chefkoch Andreas Caminada in Fürstenau GR im Vergleich zum Vorjahr sieben Plätze gut. Das "Restaurant de l'Hotel de Ville" von Philippe Rochat in Crissier VD hingegen verlor 33 Plätze und liegt nun noch auf Rang 47.

Für das Ranking des "Restaurant Magazine" wurde die Meinung von 800 internationalen Kritikern und Fachleuten eingeholt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS