Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Matt Groening, Schöpfer der "Simpsons" erarbeitet für Netflix eine Serie, in deren Mittelpunkt eine versoffene Prinzessin steht. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Invision/TONYA WISE

(sda-ats)

Seine Kreation "Die Simpsons" läuft bereits seit mehr als einem Vierteljahrhundert im TV, auch der Nachfolger "Futurama" geniesst Kultstatus. Mit "Disenchantment" entwickelt Matt Groening nun neuen Serienstoff.

Der Streamingdienst Netflix hat 20 Folgen seiner Animations-Fantasyserie für Erwachsene bestellt, wobei die ersten zehn Episoden 2018 Premiere feiern sollen.

Angesiedelt in einem zerfallenden Königreich im Mittelalter namens Dreamland, erzählt "Disenchantment" von Bean, einer Prinzessin mit Alkoholproblem, ihrem Elfen-Kompagnon Elfo und ihrem "persönlichen Dämon" Luci.

"'Disenchantment' dreht sich um Leben und Tod, Liebe und Sex, und darum, wie man sich in einer Welt voller Leid und Idioten den Humor bewahrt, ungeachtet dessen, was alte Weisen, Zauberer und andere Trottel dir sagen", wird Groening in einer Mitteilung zitiert.

Der 63-jährige US-Amerikaner fungiert neben Josh Weinstein als ausführender Produzent der Serie. Für die Animationen zeichnen die Rough Draft Studios verantwortlich, mit denen Groening bereits an "Futurama" gearbeitet hat.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS