Alle News in Kürze

Nach der dritten Niederlage in Folge ist der Hamburger SV mehr ein Abstiegsnot als je zuvor in dieser Saison. Durch das 0:4-Debakel in Augsburg fällt er auf den Barrage-Platz zurück.

Der Deutsch-Türke Halil Altintop sorgte mit seinen Saisontoren 5 und 6 schon vor der Pause für die Vorentscheidung. In der letzten Viertelstunde trafen dann auch noch Philipp Max und der frühere Grasshoppers-, YB- und Basel-Stürmer Raul Bobadilla für die Augsburger. Beim Hamburger SV stand der Schweizer Verteidiger Johan Djourou diesmal nicht einmal mehr im Aufgebot.

Während die Formkurve beim HSV alarmierend nach unten zeigt, scheint Augsburg in der entscheidenden Phase der Saison den Weg aus der Sackgasse gefunden zu haben. Die Bayern kamen zum zweiten Sieg aus den letzten drei Spielen und überholten nicht nur den HSV sondern auch Mainz sowie Wolfsburg und rückten auf Platz 13 vor.

Aus dem Schneider ist Augsburg aber noch längst nicht. Die Teams auf den Rängen 12 (Bayer Leverkusen) bis 16 (Hamburger SV) trennen nur drei Punkte. Für den HSV bietet sich schon in der nächsten Runde die Chance, den Barrage-Platz aus eigener Kraft wieder zu verlassen. Dazu braucht es gegen Mainz (Platz 14) aber einen Heimsieg.

Hoffenheim kam gegen Eintracht Frankfurt spät zu einem 1:0-Heimsieg und überholte damit Borussia Dortmund wieder. Als Dritte wäre die "TSG" direkt für die Champions League qualifiziert, während der BVB Ende August die Playoffs bestreiten müsste. Vorentscheidend um die Vergabe von Platz 3 und 4 dürfte am kommenden Samstag das Direktduell in Sinsheim zwischen Hoffenheim und Dortmund sein.

Das entscheidende Tor gegen Cupfinalist Eintracht Frankfurt, erstmals seit dem 4. April mit Haris Seferovic in der Startformation, schoss Benjamin Hübner in der 90. Minute. Es war erst das zweite Saisontor für den Mittelfeldspieler.

Augsburg - Hamburger SV 4:0 (2:0). - 30'660 Zuschauer. - Tore: 28. Altintop 1:0. 42. Altintop 2:0. 76. Max 3:0. 85. Bobadilla 4:0. - Bemerkungen: Augsburg mit Hitz, Hamburger SV ohne Djourou (nicht im Aufgebot), Hirzel und Janjicic (beide Ersatz).

Hoffenheim - Eintracht Frankfurt 1:0 (0:0). - 30'150 Zuschauer. - Tor: 90. Hübner 1:0. - Bemerkungen: Hoffenheim mit Zuber, ohne Schwegler, Kobel (beide Ersatz) und Schär (nicht im Aufgebot), Frankfurt bis 84. mit Seferovic, ohne Tarashaj (Ersatz).

Rangliste: 1. Bayern München 31/73 (79:17). 2. RB Leipzig 31/63 (56:31). 3. Hoffenheim 31/58 (58:32). 4. Borussia Dortmund 31/57 (65:35). 5. Hertha Berlin 31/46 (38:37). 6. Werder Bremen 31/45 (52:51). 7. SC Freiburg 31/44 (38:55). 8. 1. FC Köln 31/42 (43:37). 9. Borussia Mönchengladbach 31/42 (41:45). 10. Schalke 04 31/41 (43:36). 11. Eintracht Frankfurt 31/41 (32:35). 12. Bayer Leverkusen 31/36 (44:50). 13. Augsburg 31/35 (33:49). 14. Mainz 05 31/33 (40:51). 15. Wolfsburg 31/33 (30:49). 16. Hamburger SV 31/33 (30:59). 17. Ingolstadt 31/29 (33:54). 18. Darmstadt 31/24 (26:58).

SDA-ATS

 Alle News in Kürze