Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Drei der fünf WM-Goldmedaillen am Donnerstag in Budapest gehen an die USA. Am meisten beeindruckt der 20-jährige Amerikaner Caeleb Dressel bei seinem überlegenen Triumph über 100 m Crawl.

Dressel setzte sich über die zwei Bahnlängen mit einem reaktionsschnellen Start umgehend an die Spitze. Der neue US-Sprintstar zog mit hoher Kadenz durch und schlug in 47,17 an. Damit blieb er nur um 0,26 Sekunden über dem bereits achtjährigen Weltrekord des Brasilianers Cesar Cielo, aufgestellt noch in der Ära der Ganzkörperanzüge.

Dressel gewann- nach zwei Triumphen mit den Staffeln - in Budapest bereits die dritte Goldmedaille. Er distanzierte über 100 m Crawl die Konkurrenz, angeführt von seinem Landsmann Nathan Adrian, um sieben Zehntel und mehr. Dritter wurde der Franzose Mehdy Metella.

Ledecky mit 13. WM-Gold

Die weiteren WM-Titel am fünften Finalabend in Ungarn sicherten sich die Brasilianerin Etiene Medeiros (über 50 m Rücken), die Spanierin Mireia Belmonte (200 m Delfin), der Amerikaner Chase Kalisz (200 m Lagen) sowie die US-Frauenstaffel über 4x200 m Crawl. Zu dieser gehörte auch Katie Ledecky, womit die Rekordweltmeisterin bei 13-mal Gold angelangt ist.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS