Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Volleyball - Russlands Volleyballer holen im EM-Final in Dänemark zum 13. Mal Gold. Gegen Italien setzt sich der Rekord-Europameister in 118 Minuten 25:20, 25:22, 22:25, 25:17 durch.
Der Olympiasieger holte in Kopenhagen erstmals nach 22 Jahren (als damalige Sowjetunion) wieder Gold an den kontinentalen Titelkämpfen. Die Russen untermauerten im Parken mit einer souveränen Vorstellung ihre Ausnahmestellung. Selbst als in dem zur Volleyball-Arena umgerüsteten Fussball-Stadion im zweiten Satz mehrmals die Beleuchtung streikte, bewahrten die Osteuropäer kühlen Kopf. Italien hielt zwar dagegen, musste sich jedoch wie schon vor zwei Jahren (gegen Serbien) mit Silber begnügen und wartet weiter auf das erste Gold seit 2005. Russlands Verband ist nun im Besitz beider EM-Titel: Vor wenigen Wochen hatten bereits die Frauen an der EM in Deutschland und der Schweiz triumphiert.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS