Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Feyenoord Rotterdam ist erstmals seit 1999 wieder niederländischer Meister - ein Punkt vor Europa-League-Finalist Ajax Amsterdam.

Feyenoord liess sich in der letzten Runde die Butter nicht mehr vom Brot nehmen. Im Heimspiel gegen Mittelfeldklub Heracles Almelo schoss Altstar Dirk Kuyt die Rotterdamer bereits in den ersten zwölf Minuten vorentscheidend 2:0 in Führung. Er erhöhte sechs Minuten vor Schluss vom Penaltypunkt auch noch auf 3:0, das 3:1 trübte die Feierlaune nicht mehr. Ajax nützte der 3:1-Erfolg in Tilburg so nichts mehr.

Feyenoord verteidigte damit seinen einen Punkt Vorsprung. Der Meistercup-Sieger von 1970 sicherte sich damit auch die direkte Qualifikation für die Champions-League-Gruppenphase. Zudem beendete der Traditionsklub mit den berühmt-berüchtigten Fans eine Durststrecke von 18 Jahren seit dem letzten Meistertitel. Der PSV Eindhoven beendete die Saison als Titelverteidiger auf dem enttäuschenden 3. Platz.

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS