Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mehr als 1500 Menschen haben den Sprung ins acht Grad kalte Nass gewagt und am Sonntag am 77. Weihnachtsschwimmen im Genfersee teilgenommen. Hinterher durften sich die Teilnehmenden in einem riesigen Whirlpool aufwärmen.

Wie immer kam die Mehrheit der Schwimmerinnen und Schwimmer verkleidet. Eisbären, Marienkäfer, Engelchen und Teufelchen sowie Samichläuse gaben sich die Ehre.

Dies täuscht nicht darüber hinweg, dass es beim Weihnachtsschwimmen auch ums Gewinnen geht. In der stärksten Disziplin über 120 Meter setzte sich der ehemalige Genfer Schwimmer Yanouck Tyriseva durch.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS