Navigation

16-Jährige bricht zu umstrittener Solo-Weltumseglung auf

Dieser Inhalt wurde am 18. Oktober 2009 - 08:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Sydney - Die Australierin Jessica Watson ist in Sydney zu ihrem Segeltörn um die Welt aufgebrochen. Die 16-Jährige will als jüngste Solo-Weltumseglerin in die Rekordbücher eingehen.
Ihr Abenteuer ist umstritten, seit sie bei einem der letzten Probeläufe vor wenigen Wochen einen beinahe tödlichen Unfall hatte. Die Eltern stehen trotz aller Kritik fest hinter ihrer Tochter. Die Reise auf der Südhalbkugel soll etwa acht Monate dauern.
"Ich habe jede Menge Erfahrung, das wissen viele Leute offenbar nicht", sagte Watson dem Sender ABC. "Ich segele ja erst durch den Pazifik, das ist ruhiger und einfacher und gibt mir die Zeit, mich einzurichten und mit dem Boot vollkommen vertraut zu werden." Watson nahm zunächst Kurs auf Neuseeland.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?