Navigation

16 Kantone lancieren Kampagne gegen Glücksspielsucht

Glücksspiel-Sucht ist weit verbreitet und dennoch ein Tabu: Eine Sensibilisierungskampagne von 16 Deutschschweizer Kantonen will das ändern. (Symbolbild) KEYSTONE/GAETAN BALLY sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 24. Oktober 2016 - 10:55 publiziert
(Keystone-SDA)

Unter dem Motto "Wenn dein Spiel zur Droge wird" spricht eine im vergangenen Jahr lancierte Kampagne erneut jugendliche Glücksspieler an. 16 Deutschschweizer Kantone machen dieses Jahr mit - und versuchen, das Tabu der Glücksspielsucht zu brechen.

Mit Plakaten, Bierdeckeln und Postern sollen den Spielenden ab Montag die Mechanismen und Gefahren einer Glücksspielsucht begreiflich gemacht werden. Kernelement der Kampagne ist der Dokumentarfilm "Glück.Spiel.Sucht.", in dem drei ehemalige Glücksspielsüchtige über ihre persönlichen Erfahrungen berichten.

Die vierwöchige Kampagne wird wiederum von Sucht Schweiz begleitet. Die Webseite www.sos-spielsucht.ch wurde neu überarbeitet. Sie bietet Informationen rund um das Thema Glücksspiel(sucht) sowie eine kostenlose Online-Beratung, verweist auf die telefonische Beratung und nennt für eine Beratung vor Ort Adressen von Fachstellen in allen Deutschschweizer Kantonen.

In der Schweiz spielen laut Sucht Schweiz etwas mehr als 75'000 Menschen exzessiv Glücksspiele. Etwa 28'000 davon sind glücksspielsüchtig, 47'000 gelten als problematische Spielende.

www.sos-spielsucht.ch

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen