Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

16 Leichen von Flüchtlingen im Mittelmeer geborgen

Unterkühlt im Flüchtlingsboot: 16 Tote aus dem Mittelmeer geborgen. (Archivbild)

KEYSTONE/AP Sea-Watch/CHRISTIAN DITSCH

(sda-ats)

16 Leichen sind am Wochenende bei neun Rettungseinsätzen unter der Leitung der italienischen Küstenwache im Mittelmeer geborgen worden. 800 Personen wurden in Sicherheit gebracht und sollen am Montag auf Sizilien eintreffen, teilte die Küstenwache in Rom mit.

Die geretteten Migranten befanden sich an Bord von fünf Schlauchbooten und vier kleineren Booten. Zuvor hatte die Küstenwache den Tod von zwei Migrantinnen an Unterkühlung gemeldet. Die beiden Frauen wurden bewusstlos an Bord eines Schlauchbootes gefunden. Sie wurden an Bord des Schiffes "Aquarius" der humanitären Organisation "SOS Mediterranee" genommen, ihr Leben konnte jedoch trotz medizinischer Sofortmassnahmen nicht gerettet werden.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.