Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Brand auf einer Fähre und einem Zugunglück in Indonesien sind mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Das Feuer auf der Fähre wurde offenbar durch ein Fahrzeug auf dem Schiff ausgelöst. 13 Menschen kamen ums Leben, wie ein Sprecher des Verkehrsministeriums in Jakarta sagte.

An Bord sollen sich über 400 Personen befunden haben. Das Feuer sei kurz nach dem Ablegen im Hafen Merak auf der Insel Java ausgebrochen, teilte das Verkehrsministerium weiter mit. Die Fähre sei auf dem Weg ins benachbarte Sumatra gewesen.

Fähren sind eines der wichtigsten Transportmittel in Indonesien. Zum Land gehören 17'000 Inseln, auf denen 235 Millionen Menschen leben.

Auch Zugunglück fordert Tote

Beim Zusammenstoss zweier Personenzüge in Kota Banjar im Westen Javas starben am Freitag mindestens drei Menschen. Mehr als 30 seien verletzt worden, sagte ein Behördenvertreter. Zuvor hatte ein Offizier der lokalen Polizei sogar von fünf Toten gesprochen.

Einige Menschen waren nach Angaben der Bahngesellschaft noch in den Trümmern eingeklemmt. Wie es zum Unglück kommen konnte, war unklar.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS