Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

16 Verletzte bei Facebook-Party in Wuppertal

In Wuppertal ist es bei einer Facebook-Party zu Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen. Dabei wurden am Freitagabend 16 Personen verletzt, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Ein Mensch musste in einem Spital behandelt werden, auch ein Polizist erlitt durch den Einsatz von Pfefferspray leichte Verletzungen. 41 Personen kamen in Gewahrsam, drei Beteiligte wurden wegen Landfriedensbruchs und Körperverletzung festgenommen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers hatte ein anonymer Computernutzer in dem sozialen Netzwerk zu der Party eingeladen, rund 1500 Menschen hatten ihr Kommen zugesagt. In der Spitze hielten sich bis zu 800 Personen bei der Feier auf.

Zweite Party innert zwei Wochen

Als aus der Gruppe Flaschen geworfen und Böller gezündet wurden, griff die Polizei ein. Vor zwei Wochen hatten in Hamburg rund 1400 junge Leute eine Riesenparty gefeiert, nachdem eine Jugendliche aus Versehen die Einladung zu ihrem 16. Geburtstag im gesamten Facebook-Netzwerk verbreitet hatte.

Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun, die Menschenmassen unter Kontrolle zu halten. Elf Personen wurden festgenommen, nachdem Böller gezündet und Flaschen geworfen wurden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.