Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Raser hat im Kanton Luzern eine Polizeisperre durchbrochen und sich erst von einer Nagelgurte stoppen lassen. Am Steuer sass ein 17-Jähriger ohne Führerausweis. Er hatte Cannabis konsumiert und den Wagen zuvor mit Kollegen bei einer Garage gestohlen.

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende Januar, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. Kurz nach Mitternacht fiel einer Polizeipatrouille zwischen Baldegg und Hochdorf ein Auto auf, das viel zu schnell unterwegs war.

Der Raser reagierte nicht auf die Haltezeichen der Polizisten und durchbrach später eine improvisierte Polizeisperre. Seine Fahrt endete erst, als er in Rothenburg über eine Nagelgurte fuhr. Auf der anschliessenden Flucht zu Fuss wurde er und sein Beifahrer vom Polizeihund Pico gestellt.

Bevor in Nidwalden Auto gestohlen

Beim Autofahrer handelte es sich um einen 17-jährigen Schweizer ohne Führerausweis. Der Drogenschnelltest zeigte, dass er Cannabis konsumiert hatte. Er war mit drei Kollegen unterwegs gewesen.

Nach einem erfolglosen Autodiebstahlversuch in Hochdorf gelang es den Jugendlichen, in Altwis bei einer Garage einen Wagen zu stehlen. Die Ermittlungen zeigten, dass der Autofahrer kurz zuvor in Nidwalden an einem Autodiebstahl beteiligt gewesen war.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS