Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Neu Delhi - Beim Einsturz eines Schuldachs nach heftigen Monsunregenfällen sind am Mittwoch im nordindischen Bundesstaat Uttarakhand mindestens 17 Kinder ums Leben gekommen. Rettungskräfte hätten sechs Kinder lebend aus den Trümmern geborgen, sagte der Chef des Katastrophenschutzes in Uttarakhand, Piyush Rautela.
Die Opferzahl könne noch ansteigen. Helfer suchten weiter nach verschütteten Kindern und Lehrern. Das Dach der Grundschule im Distrikt Bageshwar war am Mittwochmorgen nach einem Wolkenbruch eingestürzt. Rettungskräften wurde die Zufahrt zu der Schule durch Erdrutsche erschwert. Der Monsun in Indien dauert von Juni bis September. Der Monsun kostet jedes Jahr zahlreiche Menschen das Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS