Alle News in Kürze

1860 München steigt in die 3. Liga ab. Der Meister von 1966 verliert die Auf-/Abstiegsbarrage gegen Jahn Regensburg. Nach dem 1:1 im Hinspiel unterliegen die Münchner im Heimspiel mit 0:2.

1860 München, das einen jordanischen Geschäftsmann als Hauptaktionär hat, war seit dem Abstieg aus der Bundesliga 2004 in der zweithöchsten deutschen Liga. Die teure Mannschaft war mit Aufstiegsambitionen in die Saison gestartet.

Das vorerst letzte Heimspiel als Zweitligist verlief für 1860 München vor 62'200 Zuschauern nicht ohne Zwischenfälle. In der 81. Minute musste die Partie unterbrochen werden, weil Münchner Fans das Sicherheitsnetz durchschnitten und Gegenstände, darunter Stangen und Sitzschalen, aufs Spielfeld warfen. Das vom früheren Dortmunder Stürmer Heiko Herrlich trainierte Jahn Regensburg schaffte den Durchmarsch von der 4. in die 2. Liga.

Der Abstieg dürfte personelle Folgen nicht nur die Mannschaft betreffend haben. Wie Online-Medien in Deutschland berichten, soll der im April von Liverpool geholte englische Geschäftsführer Ian Ayre bereits vor dem Spiel zurückgetreten sein. Und der portugiesische Trainer Vitor Pereira sagte an der Pressekonferenz, dass sein "Projekt mit 1860 gescheitert" sei und er wahrscheinlich nicht der richtige Mann für die 3. Liga sei.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze