Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der schwelende Machtkampf um die künftige FIFA-Führungsrolle zwischen Präsident Sepp Blatter und dem wahrscheinlichen Herausforderer Michel Platini bringt immer neue Ideen für WM-Reformen hervor.
UEFA-Präsident Platini schlug nun vor, das Teilnehmerfeld beim Turnier 2018 in Russland von 32 auf 40 Teams zu erhöhen. "Der Fussball verändert sich. Wir haben 209 Mitgliedsverbände, warum sollten wir also reduzieren? Macht mehr Menschen glücklich", sagte der Franzose der englischen Zeitung "The Times".
Platinis Vorstoss ist eine Replik auf die erneute Forderung von Blatter, die europäische Teilnehmerzahl zugunsten von Teams aus Afrika und Asien zu verringern.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS