Navigation

25-jähriger Eritreer nach Bad in der Aare vermisst

Dieser Inhalt wurde am 07. Juni 2015 - 13:44 publiziert
(Keystone-SDA)

In Aarau wird seit Samstagabend ein 25-jähriger Eritreer vermisst, der in der Aare ein Bad genommen hatte. Ein Begleiter, der ebenfalls in den Fluss gesprungen war, konnte sich ans Ufer retten.

Die beiden Männer hätten sich kurz nach 17 Uhr zuerst im Wasser treiben lassen und dann plötzlich Probleme bekommen, hiess es in einer Mitteilung der Kantonspolizei Aargau vom Sonntag. Der Vermisste sei untergetaucht und werde seither vermisst.

Die Polizei leitete umgehend eine Rettungs- und Suchaktion ein. Beteiligt waren auch die Rega sowie eine Tauchgruppe der Kantonspolizei Baselland. Am Samstag wurde die Suche kurz vor 22 Uhr wegen Dunkelheit und schlechter Witterung abgebrochen und am Sonntagvormittag wieder aufgenommen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Diskutieren Sie mit!

Mit einem SWI-Account erhalten Sie die Möglichkeit, Kommentare auf unserer Webseite sowie in der SWI plus App zu erfassen.

Login oder registrieren Sie sich hier.