Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der junge Mann rutschte im Alpstein in steilem Gelände aus und stürzte über eine rund 50 Meter hohe Felswand.

Kantonspolizei St. Gallen

(sda-ats)

Am Samstag ist ein 25-jähriger Mann auf einer Wanderung vom Hohen Kasten in Richtung Saxerlücke über eine 50 Meter hohe Felswand abgestürzt. Die Einsatzkräfte konnten nur noch seinen Tod feststellen.

Am Samstag waren 18 Mitarbeiter einer Firma aus dem Kanton Zürich unterwegs auf einer Wanderung im Alpstein. Unter ihnen eine Gruppe von sechs jungen Leuten, die beschloss, auf dem Weg in Richtung Saxerlücke den Wanderweg zu verlassen und auf direktem Weg zum Sämtisersee abzusteigen.

Im sehr steilen Gelände sei der 25-jährige Mann ausgerutscht und über eine Felswand abgestürzt, teilte die Innerrhoder Kantonspolizei am Sonntag mit.

Die Mitarbeiter der Firma wurden an einem Ort zusammengeführt, über das Unglück informiert und danach von einem Care Team betreut.

Für die Bergung im unwegsamen Gelände brauchte es einen Rettungshelikopter sowie Spezialisten der Alpinen Rettung Schweiz. Die genauen Umstände des Unfalls werden noch abgeklärt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS