Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Direktor Jean-Philippe Rapp hat am Donnerstag das Programm des Festival International du Film Alpin des Diablerets bekanntgegeben.

KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT

(sda-ats)

Das Festival international du Film Alpin des Diablerets (FIFAD) hat bei der 48. Ausgabe Anfang August 33 Filme im Programm. Auch der Westschweizer Segler Alan Roura wird erwartet. Das Festival gedenkt zudem Ueli Steck.

Alan Roura hat zwar keinen Berg bestiegen, aber im Alter von 23 Jahren als jüngster Teilnehmer das Weltumseglungs-Rennen "Vendée Globe" auf dem 12. Platz beendet. Zum Rennen waren 29 Boote gestartet. Er wird am 6. August bei der Präsentation eines Films über ihn anwesend sein.

"Wir wollen dieses Jahr stark starten", sagte Jean-Philippe Rapp, Direktor des Festivals, am Donnerstag vor den Medien in Lausanne. Ein weiterer Höhepunkt ist ein Film von Frédéric Favre zum Skitouren-Rennen "Patrouille des Glaciers" im Wallis.

Das Festival wird auch dem am 30. April im Himalaja verunglückten Alpinisten Ueli Steck gedenken. Der Bergsteiger hatte das FIFAD mehrmals besucht. Das Festival zeigt erneut den 2014 erschienen Film "On ne marche qu'une fois sur la lune" (Man schreitet nur einmal auf dem Mond).

Der Film zeigt die erfolgreiche Besteigung der Annapurna-Südwand durch Ueli Steck aus dem Jahr 2013. Ihm soll zudem posthum der Preis "Mérite Alpin" des Festivals verliehen werden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS