Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Caracas - In Venezuela haben am Montag mindestens 36 der 51 Insassen den Absturz eines Flugzeugs überlebt. Mindestens 15 Menschen kamen ums Leben, wie der Gouverneur der Provinz Bolívar, Francisco Rangel Gómez am Montag mitteilte.
Die Überlebenden seien in verschiedene Spitäler eingeliefert worden, sagte Rangel Gomez. Die 15 Leichen würden derzeit identifiziert. An Bord des Propeller-Flugzeugs vom Typ ATR-42 waren 47 Passagiere und vier Besatzungsmitglieder.
Die Maschine der staatlichen Fluggesellschaft Conviasa war kurz nach dem Start in der Industriestadt Ciudad Guayana in der südöstlichen Provinz Bolivar abgestürzt.
Die Fluggesellschaft Conviasa bedient unter anderem die Strecke zur Touristeninsel Margarita und hat nach eigenen Angaben neben anderen Flugzeugen vier Maschinen des Typs ATR-42 in Betrieb.
Die ATR-42 sind Propellermaschinen des französisch-italienischen Herstellers "Avions de Transport Régional", die nach Angaben des Herstellers Platz für maximal 50 Passagiere haben.
Das schwerste Unglück mit einer ATR-42 ereignete sich im Februar 2008 ebenfalls in Venezuela. Damals stürzte gemäss der Internetseite des "Aviation Safety Networks" eine Propellermaschine der venezolanischen Fluggesellschaft Santa Barbara kurz nach dem Start in Mérida in bergigem Gelände ab. Dabei kamen die 46 Insassen ums Leben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS