Am Samstag ist am Walensee die Derniere des Musicals "Die Schöne und das Biest" über die Bühne gegangen. Die Organisatoren ziehen eine positive Saisonbilanz - über 37'000 Musicalfans haben das Volksmärchen über den Sieg des Guten über die Raffgier gesehen.

Die Organisatoren der Walensee-Bühne in Walenstadt SG sprachen in einer Mitteilung vom Samstag von einem "erfolgreichen Musical-Sommer". Dieses Jahr habe dank besonderem Wetterglück keine einzige der 22 Vorführungen verschoben werden müssen. Das habe es in der Ära der Walensee-Bühne noch nie gegeben. Das Besucheraufkommen an den einzelnen Shows entsprach jenem des Vorjahres.

Die weltberühmte französische Novelle "Die Schöne und das Biest" gehört zu den ältesten Volksmärchen. Sie inspirierte zahlreiche Fernsehserien, Spiel- und Zeichentrickfilme sowie Musicals. Das 24-köpfige Profi-Ensemble und elfköpfige Live-Orchester am Walensee führte die erste Musical-Version des Märchens auf, die 1994 in Deutschland ihre Uraufführung gefeiert hatte.

Die nächste Produktion auf der Walensee-Bühne ist für 2020 geplant. Welches Stück gespielt wird, wollen die Organisatoren Ende 2019 bekannt geben.

Dieses Jahr hatte die Walensee-Bühne ihren bisherigen Zweijahresrhythmus, in dem Musicals aufgeführt werden, unterbrochen und eine Aufführung für dieses Jahr vorgezogen. Die Mehrzweckhalle am Walensee, die für Proben genutzt werden kann, wird 2019 neu gebaut. Die für das nächste Jahr angekündigte Produktion von "Hair" entfällt.

Schlagworte

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.