Navigation

3M-Ausblick und McDonald's-Umsatz drücken US-Börsen

Dieser Inhalt wurde am 08. Dezember 2009 - 22:36 publiziert
(Keystone-SDA)

New York - Schwache Unternehmensnachrichten haben den US-Börsen Verluste eingebrockt. Der Mischkonzern 3M sorgte mit seiner Jahresprognose für Ernüchterung, die Fast-Food-Kette McDonald's enttäuschte derweil mit einem Umsatzrückgang im Nordamerika-Geschäft.
Dies schürte Sorgen, geringe Konsumausgaben könnten die Konjunkturerholung bedrohen. Zusätzlich lastete der starke Dollar auf dem Markt. Inmitten der Sorgen über die Probleme Dubais und Griechenlands setzen die Anleger auf Sicherheit und greifen beim Greenback zu. Die starke US-Währung lastete wiederum auf Rohstoffwerten.
Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor ein Prozent auf 10'285 Punkte. Im Verlauf pendelte er zwischen 10'249 und 10'385 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab ebenfalls ein Prozent auf 1091 Zähler nach.
Der Technologie-Index Nasdaq sank 0,8 Prozent auf 2172 Punkte. In Frankfurt ging der Dax 1,7 Prozent tiefer bei 5688 Punkten aus dem Handel.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?