Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Bei einer international konzertierten Polizei-Aktion sind in mehreren Ländern insgesamt 43 Tonnen Haschisch beschlagnahmt worden. Die Drogen hätten einen Wert von 860 Millionen kanadischen Dollar (fast 800 Millionen Schweizer Franken), teilte die kanadische Polizei am Mittwoch (Ortszeit) mit.

"So eine grosse Menge Haschisch hätte alle Menschen einer 10'000-Einwohner-Stadt mit einer täglichen Ration für mehr als elf Jahre versorgt", hiess es in der Erklärung der Polizei weiter. Acht Verdächtige seien im Raum Montréal festgenommen worden, eine weitere Person werde noch gesucht.

Der internationale Polizei-Einsatz begann Mitte 2010 mit der Zusammenarbeit Kanadas, Pakistans, Belgiens, Italien und der USA. Zuvor waren Container mit Haschisch in den kanadischen Häfen Montréal und Halifax entdeckt worden.

Das meiste Haschisch kam den Angaben zufolge aus Pakistan. Dort, aber auch in Belgien, Italien und Kanada wurden Drogen sichergestellt. "Unregelmässigkeiten" liessen vermuten, dass Mitarbeiter von Firmen am Hafen von Montréal in den Drogenhändlerring verwickelt seien, erklärte die Polizei.

SDA-ATS