Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In zwei Schiffscontainern mit tiefgekühlten Muscheln haben die französischen Behörden 430 Kilogramm Kokain gefunden. Die Drogen mit einem Verkaufswert von 30 Millionen Euro wurden im Hafen von Le Havre in der Normandie entdeckt.

In einem der Container wurden 230 Kilogramm Kokain gefunden, im anderen 200 Kilogramm, wie die Polizei am Dienstagabend mitteilte. Laut Medienberichten kamen die Container aus Südamerika. Der Hafen von Le Havre ist ein bekannter Umschlagplatz für Drogen.

Im September waren am Pariser Flughafen Roissy Charles de Gaulle an Bord einer Air-France-Maschine 1,3 Tonnen Kokain gefunden worden. Die Drogen waren in rund 30 Koffern versteckt. Es handelte sich um den bislang grössten Drogenfund in Frankreich. Der Strassenverkaufswert der Drogen lag bei 246 Millionen Franken.

SDA-ATS