Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Husum - Ein 46-Jähriger hat zugegeben, auf der norddeutschen Ferieninsel Sylt mehrere Feuer gelegt zu haben. Er war nach drei nächtlichen Feuerserien festgenommen worden und gestand die Taten vor dem Haftrichter, wie die Polizei in Husum am Montag mitteilte.
Der Verdächtige war in der Nacht zum Samstag bei der dritten Feuerserie in der Nähe eines neuerlichen Brandorts festgenommen worden. Nach der Vernehmung am Sonntag wurde ein Haftbefehl gegen den Mann verhängt; er sitzt seither in Untersuchungshaft.
Seit der Nacht zum vergangenen Montag hatte es auf Sylt bei drei Brandserien mehr als ein Dutzend Feuer gegeben. Dabei brannte es unter anderem in einem Hotel, einer Ausbildungsstätte, einem Altersheim, einem Spital und einer Kneipe. Zudem gingen mehrere Abfallcontainer und Schuppen in Flammen auf.
Die meisten Feuer konnten schnell gelöscht werden. Das Hotel und das Ausbildungszentrum wurden jedoch schwer beschädigt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS