Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Freiburger Polizei wurde am Samstagabend über das Tötungsdelikt informiert. (Symbolbild)

KEYSTONE/LUKAS LEHMANN

(sda-ats)

In einer Wohnung in Freiburg ist am Samstagabend eine 49-jährige Prostituierte tot aufgefunden worden. Ihr war mehrmals mit einem Messer in die Brust gestochen worden. Die Polizei hat den mutmasslichen Täter verhaftet.

Am Samstag gegen 22 Uhr wurde die Polizei informiert, dass in einem Studio in Freiburg eine Prostituierte getötet worden sei. Nach weiteren Ermittlungen konnte die Kantonspolizei Freiburg um 4 Uhr in der Früh einen 27-jährigen Schweizer in Freiburg anhalten.

Bei der anschliessenden Kontrolle fanden die Beamten in seiner Wohnung den Leichnam der 49-jährigen Schweizerin, die ursprünglich aus der Dominikanischen Republik stammt.

Nach ersten Ermittlungen stach der Täter dem Opfer mehrmals mit einem Messer in die Brust, wie die Kantonspolizei Freiburg in einer Mitteilung vom Sonntag schreibt.

Die Polizei hat mehrere Einvernahmen durchgeführt. Zur Zeit werden Hausdurchsuchungen durchgeführt und Spuren gesichert. Nach Angaben der Polizei ist das Motiv des Täters noch nicht bekannt. Das Opfer arbeitete im Bereich der Prostitution.

Die Staatsanwaltschaft wird beantragen, den mutmasslichen Täter in Untersuchungshaft zu nehmen. Sie hat eine Untersuchung wegen vorsätzlicher Tötung eröffnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS