Navigation

50-jähriger Wanderer im Wallis tot aufgefunden

Der verstorbene Wanderer wurde am Becs de Bosson bei einem Suchflug mit einem Helikopter der Air-Glaciers entdeckt. (Symbolbild) KEYSTONE/OLIVIER MAIRE sda-ats
Dieser Inhalt wurde am 12. September 2016 - 11:17 publiziert
(Keystone-SDA)

Ein 50-jähriger Familienvater ist am Sonntagabend in einem Couloir an der Nordostflanke des Becs de Bosson tot aufgefunden worden. Er war zuvor mit Frau und Sohn unterwegs gewesen und wollte den Gipfel alleine erklimmen.

Weil die Ehefrau und der Sohn den Aufstieg zum Gipfel als zu beschwerlich einschätzten, zog der Mann alleine los. Als der 50-jährige Waadtländer später nicht am vereinbarten Ort eintraf, alarmierte die Ehefrau nach einer kurzen Suche die Rettungskräfte, wie die Walliser Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Vermisste wurde bei einem Suchflug mit einem Helikopter der Air-Glaciers entdeckt. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Familienvaters feststellen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen