Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In einem Geschäftshaus in Rapperswil ist am Freitagvormittag ein 53-jähriger Hauswart erschossen worden. Der Schweizer wurde kurz vor 11 Uhr beim Eingang des Gebäudes tot gefunden. Die Polizei hat bisher keine Hinweise auf den oder die Täter. Sie sucht einen Unbekannten.

Der 53-Jährige erlitt tödliche Kopfverletzungen, wie Polizeisprecher Hans-Peter Eugster der Nachrichtenagentur SDA sagte. Die Leiche wird laut Polizeicommuniqué im Institut für Rechtsmedizin untersucht.

Hintergründe völlig unklar

Die Hintergründe der Bluttat sind völlig unklar. Die Polizei geht davon aus, dass mindestens ein Schuss abgefeuert wurde. Die Ermittlungen seien in vollem Gang, hiess es.

Die Polizei sucht Zeugen, die zwischen 10 und 11 Uhr im Geschäftshaus etwas beobachtet haben. Am Abend teilte sie mit, beim Tatort sei ein 40- bis 50-jähriger Mann beobachtet worden. Er sei 1,80 bis 1,90 Meter gross, habe einen dunklen Mantel und einen Rossschwanz getragen.

Der getötete Schweizer arbeitete als Hauswart bei einer Firma im Haus. Der Tatort liegt nur wenige Meter von einer Polizeistation entfernt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS