Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Zürich - Auf sanften Pfoten schleicht das junge Schneeleopardenmädchen im Zoo Zürich den Felsen entlang. Kailash ist das 56. in Zürich geborene Jungtier seiner Art. Seit Kurzem macht sie mit ihrer Mutter zusammen die Aussenanlage unsicher.
Das Kätzchen tigert auf einem Felsvorsprung hin und her, zwischendurch zeigt es wie eine Grosse seine spitzigen Zähne. Man glaubt, das Schneeleopardenmädchen übe das Fauchen. Die Mutter, die zehnjährige Dshamilja, beobachtet das Treiben gespannt. Wagt sich die Kleine zu weit weg, folgt ihr die Mutter.
Kailash ist das vierte Jungtier von Dshamilja. Das Schneeleopardenmädchen wurde am 5. Mai im Zoo Zürich geboren. "Üblicherweise bekommen Schneeleoparden zwei bis drei Junge pro Wurf, Dshamilja hatte immer nur eins", sagte Zoo-Kurator Robert Zingg am Mittwoch vor den Medien in Zürich.
Gut sechs Wochen lang war die Wurfbox die sichere Heimbasis von Kailash. Nun erkundet sie gut beschützt von der Mutter die Aussenanlage. Oft ist sie aber wie vom Erdboden verschluckt unsichtbar. Nur ihre Mutter scheine zu wissen, wo Kailash ist, sagte Zingg.
Futterkiste als VersteckAls einen geschützten Ruheort entdeckte das Schneeleopardenmädchen die Futterkiste. Am Mittwoch hatten die Zoo-Verantwortlichen diese extra geschlossen, um das Jungtier dem Publikum zu präsentieren. "Dshamilja machte uns einen Strich durch die Rechnung; sie öffnete die Kiste kurzerhand wieder", sagte der Zoo-Kurator.
Und in der Tat ist die kleine Kailash nach kurzer Zeit auf dem Felsen plötzlich spurlos verschwunden. Ein ebenfalls sehr scheuer Artgenosse ist Kailash's Vater Villy. Er sei nicht gerne draussen, erscheine oft erst am Nachmittag in der Aussenanlage. "Wir wollen ihn nicht unter Druck setzen", sagte Zingg.
Der in Tallinn geborene Kater kam 2006 nach Zürich. Dshamilja wurde als Jungtier von Wilderern in Kirgistan in einer Falle gefangen und dabei am Hinterfuss verletzt. Die Schneeleoparden-Mama geht deshalb meist nur auf drei Beinen. Sie kam 2001 in den Zoo Zürich.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS