Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Sempachersee-Triathlon vom Sonntag ist ein Athlet ums Leben gekommen. Die Leiche des 59-Jährigen ist am Montag im Sempachersee aufgefunden und geborgen worden.

Wie die Luzerner Polizei mitteilte, wurde der in Basel wohnhafte Deutsche um 16.15 Uhr nach der Schwimmstrecke vermisst. Es wurde eine Suchaktion gestartet, an der die Wasserpolizei, ein Polizeihund und die Rega beteiligt waren. Kurz vor 22 Uhr wurde die Suche unterbrochen.

Am Montag suchten Polizeitaucher, unterstützt von Helikoptern, nach dem Vermissten. Kurz nach 11 Uhr wurde der Triathlet von einem Taucher rund 100 Meter vor dem Ende der Schwimmstrecke in elf Meter Tiefe im See entdeckt. Der Leichnam wurde geborgen und zur Klärung der Todesursache ins Rechtsmedizinische Institut überführt.

Triathlon ist ein Mehrkampf mit den Ausdauersportarten Schwimmen, Velofahren und Laufen. Der Anlass am Sempachersee wurde dieses Jahr zum achten Mal durchgeführt.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS