Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Eine schlechte Kritik für ein Nudelrestaurant ist eine Frau in Taiwan teuer zu stehen gekommen. Wie am Freitag aus dem Gerichtsurteil hervorging, entging Liu Ying-hui einer 30-tägigen Haftstrafe wegen Verleumdung nur, weil sie einwilligte, dem Restaurant eine Entschädigung von umgerechnet gut 6800 Franken zu zahlen.

Ausserdem wurde sie zu einer zweijährigen Bewährungsstrafe verurteilt. Liu hatte 2009 in ihrem Blog geschrieben, das Essen des Nudelrestaurants sei "wirklich schlecht...zu salzig". Der Besitzer sei ein "Tyrann" und sein Laden "unsauber mit Kakerlaken". Die Justiz hatte geurteilt, Liu habe damit "die Grenzen einer angemessenen Kritik überschritten".

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.









The citizens' meeting

The citizens' meeting

1968 in der Schweiz

SDA-ATS