Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

80'000 Franken Busse für Bellinzona - Spieler-Trio gesperrt

Axpo Super League - 80'000 Franken Busse für den Klub und Sperren gegen ein Spieler-Trio - so lautet das Verdikt der Disziplinarkommission der Swiss Football League auf die Vorfälle beim Spiel Bellinzona - St. Gallen.
Ildefonso Lima (4 Spielsperren), Mauro Lustrinelli (2) und Andrea Conti (1) sind für die Axpo-Super-League-Partie vom Sonntag auswärts gegen Thun nicht spielberechtigt. Die erste Spielsperre ist automatisch. Für die weiteren Sperren hat die Disziplinarkommission einem allfälligen Rekurs die aufschiebende Wirkung entzogen.
Ein weiterer Spieler sowie mehrere Klubfunktionäre wurden mit einem Verweis und Busse respektive mit einer Verwarnung (Trainer Carlo Tebi) belegt. Der Entscheid wurde dem Klub mitgeteilt, die ausführliche Begründung folgt am Montag. Ein Rekurs kann innert 5 Tagen erfolgen.
Die Disziplinarkommission der SFL musste eingreifen, weil sich nach der 1:3-Heimniederlage im Abstiegsduell am 11. Mai gegen die Ostschweizer Unbefugte im Stadio Comunale Zutritt zur Kabine der Schiedsrichter verschafft hatten. Dabei wurden die Kleider und weitere persönliche Utensilien von Schiedsrichter Jérôme Laperrière und seinen Assistenten beschädigt oder gestohlen. Zusätzlich wurde auch das Auto des Westschweizer Spielleiters stark beschädigt. Erst um 23.35 Uhr konnte das Schiedsrichter-Trio das Stadion mit Hilfe der Polizei verlassen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.