Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Im westafrikanischen Nigeria ist die Cholera ausgebrochen. Bis zum Freitag seien mindestens 86 Menschen der Seuche zum Opfer gefallen, erklärte Gesundheitsminister Onyebuchi Chukwu.

Über 1600 Menschen zeigten Krankheitssymptome, berichtete die Zeitung "Daily Trust". Offenbar war ein erster Fall vor zwei Wochen im zentralen Plateau State gemeldet worden. Von dort breitete sich die Krankheit in den Süden und Norden des Landes aus.

Es handelt sich um die schlimmste Cholera-Epidemie seit über fünf Jahren. Zuletzt waren in Nigeria 2008 bei einem ähnlichen Ausbruch 97 Menschen gestorben.

Cholera ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die meist über verunreinigtes Wasser oder Lebensmittel übertragen wird. Die Krankheit löst unter anderem starken Durchfall sowie Erbrechen aus. Wenn sie nicht behandelt wird, kann sie zum Tod führen.

SDA-ATS