Navigation

92 Verletzte bei Zusammenstoss einer Lok mit einem Zug in Russland

Dieser Inhalt wurde am 11. Oktober 2009 - 15:01 publiziert
(Keystone-SDA)

Moskau - Beim Zusammenstoss eines Personenzuges mit einer Lokomotive sind in Russland mindestens 92 Menschen verletzt worden. Nach dem Unglück in der Nähe der rund 500 Kilometer südöstlich von Moskau gelegenen Stadt Tambow mussten acht Verletzte im Spital behandelt werden.
Das teilte die Russische Eisenbahngesellschaft RZD auf ihrer Internetseite mit. Der Passagierzug war am Samstag wegen einer defekten Lokomotive kurz vor dem Ziel liegengeblieben. Die Ersatz-Lok prallte später auf den Zug. Wie es genau zu dem Unfall kommen konnte, ist noch unklar. Der Zugverkehr läuft unterdessen wieder ohne Probleme.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Webseite importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@swissinfo.ch

Diesen Artikel teilen

Passwort ändern

Soll das Profil wirklich gelöscht werden?