Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - St. Gallen wähnt sich nach einer Doublette von Marco Mathys bereits als Sieger des Nachholspiels der 8. Runde in Aarau. Doch die Aarauer gleichen in der 91. Minute durch Linus Hallenius zum 2:2 aus.
Der Vorstoss der St. Galler auf Rang drei schien bereits Tatsache, als Aarau im kampfbetonten Spiel ohne eine einzige Verwarnung mit dem Ausgleich belohnt wurde. Der eingewechselte Schwede Hallenius entwischte der zu stark aufgerückten Ostschweizer Abwehr und markierte den verdienten Ausgleich vor 4362 Zuschauern.
Im unterhaltsamen und abwechslungsreichen Spiel war Marco Mathys lange Zeit der überragende Akteur. Der Spielmacher erzielte beide St. Galler Tore. Das erste in der 19. Minute nach verschlafenem Start der Gäste zum 1:1-Ausgleich, das zweite per Kopf in der 48. Minute nach einer Massflanke von Roberto Rodriguez. Mit einem Blitzstart war Aarau in der 6. Minute durch Igor Nganga in Führung gegangen.
Aarau - St. Gallen 2:2 (1:1)
Brügglifeld. - 4362 Zuschauer. - SR Pache. - Tore: 6. Nganga (Corner Lüscher) 1:0. 19. Mathys (Vitkieviez) 1:1. 48. Mathys (Rodriguez) 1:2. 91. Hallenius 2:2.
Aarau: Aarau: Mall; Nganga, Garat, Jaggy, Martignoni (86. Brahimi); Burki, Ionita; Lüscher (54. Staubli), Schultz (75. Hallenius), Callà; Senger.
St. Gallen: Herzog; Martic, Montandon, Stocklasa, Lenjani; Nater, Janjatovic (68. Mutsch); Vitkieviez, Mathys, Rodriguez (63. Nushi); Keita (67. Karanovic).
Bemerkungen: Aarau ohne Mouangue (verletzt). St. Gallen ohne Cavusevic, Ivic, Lehmann und Sikorski (alle verletzt). 28. Lattenkopfball von Garat. 49. Tor von Keita wegen Abseits aberkannt.

SDA-ATS