Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Der FC Aarau feiert den ersten Auswärtssieg der Saison. Der Aufsteiger setzt sich beim Tabellenletzten Lausanne-Sport dank zwei Eigentoren 2:1 durch und rückt damit in der Tabelle ins Mittelfeld vor.
Im Duell der beiden meistgenannten Abstiegskandidaten waren die Gäste aus dem Aargau vor nur 3350 Zuschauern auf der Pontaise lange Zeit das klar bessere Team. Bereits in der ersten Halbzeit verzeichneten die Aarauer ein klares Chancenplus und lagen in der Pause nach einem Eigentor von Jérôme Sonnerat (13.) verdient 1:0 in Führung. Auch das 2:0 erzielte das Heimteam selbst, als Sébastien Meoli nach einer Stunde einen Querpass von Bruno Martignoni an Fickentscher vorbei lenkte.
Nach dem Seitenwechsel hatten die Lausanner etwas besser ins Spiel gefunden und schafften es vereinzelt, in der Offensive Akzente setzen. Gegen die bisher schwächste Abwehr der Liga konnten die Waadtländer ihre offensive Harmlosigkeit allerdings nicht kaschieren. Nachdem kurz vor der Pause Captain Gabri nur die Latte getroffen hatte, scheiterten in der zweiten Halbzeit Yannis Tafer (66.) und der eingewechselte Romain Dessarzin (80.) an Aaraus Torhüter Joël Mall. Dieser erhielt wieder das Vertrauen von René Weiler, nachdem zuletzt Routinier Swen König das Tor gehütet hatte.
Aarau kassierte erstmals in dieser Saison weniger als zwei Gegentreffer. Und dass Mall überhaupt einmal hinter sich greifen musste, hatte er sich selber zuzuschreiben. In der Nachspielzeit brachte er den durchgebrochenen Dessarzin zu Fall und ermöglichte Lausanne, das nach dem Platzverweis gegen Abdelouahed Chakhsi ab der 87. Minute in Unterzahl agierte, damit per Penalty den Anschlusstreffer. Nach sechs Spielen hat das Team von Laurent Roussey weiterhin nur einen Punkt auf dem Konto.
Lausanne-Sport - Aarau 1:2 (0:1)
Pontaise. - 3350 Zuschauer. - SR Jaccottet. - Tore: 14. Sonnerat (Eigentor) 0:1. 57. Meoli (Eigentor) 0:2. 94. Tafer (Foulpenalty) 1:2.
Lausanne-Sport: Fickentscher; Chakhsi, Katz, Sonnerat, Meoli; Mevlja, Gabri; Avanzini (59. Dessarzin), Tafer, Khelifi; Kadusi (64. Pimenta).
Aarau: Mall; Nganga, Garat, Jaggy, Martignoni; Burki, Ionita; Staubli (78. Schultz), Gonzalez (56. Foschini), Callà; Hallenius (68. Lüscher).
Bemerkungen: 44. Lattenschuss Gabri. 87. Gelb-Rote Karte gegen Chakshi (Unsportlichkeit). Lausanne-Sport ohne Coly, Lavanchy und Zambrella (alle verletzt). Verwarnungen: 77. Martignoni (Foul). 79. Nganga (Spielverzögerung). 84. Chakhsi (Foul). 86. Katz (Unsportlichkeit). 94. Mall (Foul).
Zweites Spiel vom Samstag: Luzern - Basel 1:1 (0:1). Am Sonntag: Young Boys - Grasshoppers (13.45 Uhr), Sion - Thun (13.45 Uhr), Zürich - St. Gallen (16.00 Uhr). - Rangliste: 1. Young Boys 5/15 (15:4). 2. Luzern 6/11 (10:8). 3. Grasshoppers 5/9 (7:3). 4. Basel 6/9 (9:6). 5. St. Gallen 5/7 (6:6). 6. Zürich 5/7 (8:9). 7. Aarau 6/7 (11:16). 8. Thun 5/5 (10:11). 9. Sion 5/2 (0:4). 10. Lausanne-Sport 6/1 (2:11).

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

SDA-ATS