Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Mit Pech verpasst Absteiger Aarau den dritten Heimsieg in Serie in der Challenge League. Gegen Wil erobern die Aargauer trotz guter Leistung nur ein 1:1.

Als Yilmaz aus der Türkei-Fraktion die Wiler nach 62 Minuten in Führung brachte, war dies noch einigermassen gerecht. Die letzte halbe Stunde gehörten indessen den Aargauern, für die mehr hätte herausschauen müssen als das 1:1 durch des kurz davor für Sven Lüscher eingewechselten Ridge Mobulu nach 67 Minuten. Knapp eine Viertelstunde vor dem Ende traf der Waadtländer und gebürtige Kongolese auch noch den Pfosten.

Hinter Leader Lausanne, der am Samstag daheim gegen Winterthur 0:2 verloren hatte, ergab sich ein noch dichterer Zusammenschluss, weil das zweitplatzierte Überraschungsteam aus Biel mit 0:2 in Schaffhausen verlor. Die Tore von Bicvic und Neziraj fielen kurz vor der Pause.

Aarau - Wil 1:1 (0:0). - 3513 Zuschauer. - SR Musa. - Tore: 62. Yilmaz 0:1. 77. Mobulu 1:1. - Bemerkungen: 79. Pfostenschuss Mobulu (Aarau).

Schaffhausen - Biel 2:0 (2:0). - 1102 Zuschauer. - SR Hänni. - Tore: 36. Bicvic 1:0. 45. Neziraj 2:0.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 11/20 (19:15). 2. Biel 11/16 (23:18). 3. Chiasso 11/16 (17:15). 4. Winterthur 11/15 (13:14). 5. Schaffhausen 11/15 (13:14). 6. Wil 11/14 (15:15). 7. Neuchâtel Xamax 10/13 (12:15). 8. Wohlen 10/12 (10:15). 9. Aarau 11/12 (11:11). 10. Le Mont 11/12 (15:16).

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS