Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - In der Challenge League gewinnt Aarau in Wil 1:0. Damit rückt der Leader dem Wiederaufstieg in die Super League nach drei Jahren immer näher - er führt nunmehr mit acht Punkten.
Der FC Aarau kann den Champagner bereits kalt stellen. Nach dem 1:0-Auswärtssieg in Wil durch ein Kopfballtor des Tschechen Jiri Koubsky (60.) weist der Leader bereits acht Punkte Vorsprung vor der finanziell angeschlagenen AC Bellinzona auf. Die Tessiner sehen sich nun genötigt, bis zum Saisonende ihre vier verbleibenden Spiele zu gewinnen, während die Mannschaft von Trainer René Weiler ihrerseits die drei aussehenden Partien allesamt verlieren müsste.
Wenn die Swiss Football League den beiden Rekursbegehren der AC Bellinzona wegen den erneuten administrativen Versäumnissen nicht nachgibt, darf Aarau bereits jetzt schon feiern. Wird endgültig sanktioniert, verlieren die Tessiner weitere sechs Punkte und können die Aargauer nicht mehr von der Tabellenspitze und vom Wiederaufstieg verdrängen.
Im zweiten Spiel des Abends verlor Lugano das Heimspiel gegen Winterthur 0:2. Janko Pacar (10.) und Goalgetter Patrick Bengondo mit einem Konter in der Schlussphase reüssierten für die Zürcher. Dabei hatten die "Bianconeri" drei Schüsse an das Gehäuse zu beklagen.
Wil - Aarau 0:1 (0:0)
AFG-Arena, St. Gallen - 1050 Zuschauer. - SR Gut. - Tor: 60. Koubsky 0:1. - Bemerkungen: 31. Pfostenschuss von Widmer (Aarau).
Lugano - Winterthur 0:2 (0:1)
Cornaredo. - 1017 Zuschauer. - SR Schnyder. - Tore: 10. Pacar 0:1. 87. Bengondo 0:2. - Bemerkungen: Lattenschüsse von 71. Forzano (Lugano), 77. Ottani (Lugano) und 78. Sadiku (Lugano).
Rangliste: 1. Aarau 33/73. 2. Bellinzona 32/65. 3. Winterthur 33/58. 4. Wil 33/47. 5. Chiasso 32/41. 6. Biel 32/40. 7. Lugano 33/40. 8. Wohlen 32/36. 9. Vaduz 32/34. 10. Locarno 32/17.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS