Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fussball - Watford mit dem Schweizer Mittelfeldspieler Almen Abdi hat den Aufstieg in die Premier League im Playoff-Duell in London mit einer 0:1-Niederlage nach Verlängerung gegen Crystal Palace verpasst.
Das entscheidende Tor schoss der 39-jährige Kevin Phillips Sekunden vor Ende der ersten Halbzeit der Verlängerung, als er mit einem Foulpenalty Watfords Torhüter Manuel Almunia souverän bezwang. Verteidiger Marco Cassetti hatte zuvor Wilfried Zaha regelwidrig von den Beinen geholt. Zum Helden der "Eagles" avancierte Verteidiger Joel Ward, der in der letzten Minute der Verlängerung einen Schuss von Fernando Forestieri auf der Linie mit dem Kopf abwehrte.
Der Sieg von Crystal Palace, das erstmals seit 2005 wieder ins Oberhaus zurückkehrt, war verdient, war es doch während der regulären Spielzeit das bessere Team, scheiterte aber mehrmals am starken Almunia. Abdi vermochte sich im Team von Trainer Gianfranco Zola nur selten in Szene zu setzen. In der 60. Minute war der frühere FCZ-Spieler nach einer Unsportlichkeit verwarnt worden.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS