Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Italiens neuer Regierungschef Paolo Gentiloni, der sich noch im Senat einer Vertrauensabstimmung stellen muss.

KEYSTONE/AP/ALESSANDRA TARANTINO

(sda-ats)

Italiens neue Regierung hat die erste von zwei Vertrauensabstimmungen gewonnen. Die Abgeordnetenkammer bestätigte wie erwartet am Dienstagabend den neuen Ministerpräsidenten Paolo Gentiloni.

368 Abgeordnete sprachen der Regierung ihr Vertrauen aus, 105 stimmten gegen sie. Die Mehrheit in der Kammer hat Gentilonis sozialdemokratische Partei PD. Nun steht noch das Vertrauensvotum im Senat aus, das am Mittwoch erwartet wird.

Im Senat verfügt Gentiloni über eine dünnere Mehrheit als in der Abgeordnetenkammer. Die neue Regierung stützt sich auf eine Allianz aus der Demokratischen Partei (PD) des vergangene Woche zurückgetretenen Premiers Matteo Renzi, der rechtskonservativen Partei NCD und einigen Kleinparteien.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS