Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

Abgetretener Freiburger CVP-Präsident geht zur SVP

Der Ende Februar überraschend zurückgetretene Präsident der CVP des Kantons Freiburg, Emanuel Waeber, will zur SVP wechseln. Das hat er am Mittwoch bekanntgegeben.

Waeber gab Ende Februar mangelnde interne Disziplin bei der CVP als Grund für seine Demission an. Zu viele Leute hätten ohne Rücksprache mit der Parteileitung eigene Initiativen entwickelt.

Am Mittwoch sagte Waeber vor den Medien in Granges-Paccot FR, er stehe hinter den Werten der SVP, werde aber auch den christlichen Ansatz nicht einfach aufgeben. Die CVP begehe den Fehler, ihren rechten Flügel zu vernachlässigen.

Die CVP des Kantons Freiburg wird seit vergangenem Freitag interimistisch von Nationalrätin Thérèse Meyer-Kaelin und von Ständerat Urs Schwaller geführt.

Schon Mitte Januar war ein prominenter CVP-Vertreter zur SVP übergelaufen. Dabei handelte es sich um den St. Galler Nationalrat Thomas Müller, der nach seinem Übertritt zur SVP gleich für die kommenden Nationalratswahlen nominiert wurde.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Zersiedelung: Wie stimmen Sie ab?

Meinungsumfrage

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.