Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In Brasiliens Amazonas-Gebiet hat die Abholzung des Regenwaldes in den vergangenen Monaten deutlich zugenommen. Das belegen Daten zweier unterschiedlicher Institute in Brasilien, die die Regierung in Brasília am Donnerstag in Alarmzustand versetzte.

Besonders betroffen ist der Bundesstaat Mato Grosso. Dort stieg die Waldzerstörung nach Analysen des staatlichen Institutes für Weltraumforschung (Inpe) von August 2010 bis April 2011 um 43 Prozent.

Zuvor hatte das Institut Imazon ebenfalls unter Berufung auf Satellitenbilder gemeldet, dass in dem für Soja-Anbau bekannten Bundesstaat Mato Grosso allein im vorigen April 243 Quadratkilometer Wald abgeholzt worden seien und damit 537 Prozent mehr als im entsprechenden Monat des Vorjahres.

Abholzung sofort stoppen

Umweltministerin Teixeira sprach bei einer Pressekonferenz von einer "haarsträubenden und untypischen" Abholzung. Allein im März und April seien Wälder auf einer Fläche von 593 Quadratkilometern gerodet worden. Dies ist eine Fläche grösser als die des Kantons Basel-Landschaft.

"Unser Ziel ist es, die Abholzung bis Juli zu stoppen", sagte Teixeira. Sie kündigte ein rigoroses Vorgehen gegen die Verantwortlichen der illegalen Rodungen an. Wer auf den frisch gerodeten Flächen sein Vieh weiden lassen, dem würden die Rinder beschlagnahmt, warnte sie in Brasília. Brasilianische Bauern roden häufig Waldgebiete, um Weideland zu gewinnen.

Eine Notfallkommission solle gebildet werden mit Experten und Vertreter der Bundesbehörden. Ausserdem sollen sich jene Bundesstaaten beteiligen, in denen die Zerstörung der Wälder am ausgeprägtesten ist.

Umstrittenes Waldgesetz

Sie sollen auch klären, weshalb die Abholzung so sprunghaft anstieg. Sie könne sich dieses Ausmass nicht erklären, sagte Umweltministerin Texeira. Die Behörden von Mato Grosso prüften derzeit Grundbesitz für Grundbesitz, um die Gründe zu klären.

Wissenschaftsminister Aloísio Mercadante sagte, viele holzten skrupellos Regenwald ab, weil sie glaubten, unentdeckt zu bleiben. "Aber wir überwachen das", warnte er.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Wahlen Schweiz 2019

Vier Personen an einem Gerät auf dem Fitness-Parcours im Wald

Schweizer Parlamentswahlen 2019: Sorge ums Klima stösst Grüne in die Favoritenrolle.
> Mehr erfahren.

Wahlen Schweiz 2019

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS