Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Phil Rudd, Schlagzeuger der Hardrockband AC/DC, ist von einem neuseeländischen Gericht wegen Drogenbesitzes und einer Morddrohung angeklagt worden. Rudd bekennt sich zu den Anklagepunkten nicht schuldig.

Wie die Nachrichten-Website stuff.co.nz berichtete, erschien der 60-Jährige nicht selbst vor dem Richter am Bezirksgericht Tauranga, sein Anwalt plädierte für ihn auf nicht schuldig. Eine Anklage wegen versuchten Auftragsmordes hatte einer juristischen Prüfung nicht standgehalten und wurde fallen gelassen.

Rudd bleibt auf Kaution frei. Der Prozess gegen ihn soll am 10. Februar beginnen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










SDA-ATS