Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Industrie-Holding Accu hat für 2012 einen ungeprüften Abschluss vorgelegt, um die von der Schweizer Börse SIX angedrohte Einstellung des Handels mit ihren Aktien abzuwenden. Der Gewinn ist demnach von 1,49 Mio. Fr. im Vorjahr auf 0,35 Mio. Fr. gesunken.

Den Umsatz steigerte das aus dem Batteriehersteller Accu Oerlikon hervorgegangenen Unternehmen von 1,1 Mio. Fr. im Vorjahr auf rund 30,0 Mio. Franken. Grund für den Sprung ist die Ende 2011 erfolgte Übernahme des Solothurner Oberflächenbehandlungsunternehmens RCT Hydraulic-Tooling.

Das negative Betriebsergebnis von -2,2 Mio Fr. werde durch Gewinne aus Immobilienverkäufen von 0,6 Mio. sowie einen betriebsfremden und einen ausserordentlichen Ertrag von 0,9 Mio. bzw. 1,3 Mio. Fr. mehr als kompensiert, heisst es in dem am Dienstag vorgelegten Abschluss. Die Publikation erfolgte am letztmöglichen Termin, den die SIX gesetzt hatte.

Im April hat Accu angekündigt, ihr Mehrheitsaktionär Marco Marchetti übertrage die ebenfalls von ihm gehaltenen Industriegarn-Hersteller Nexis Fibers in der Slowakei und in Lettland an die Holding. Danach will Accu in einem weiteren Schritt den Geschäftsbereich Oberflächentechnologie substanziell ausbauen, wie es am Dienstag weiter hiess.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS