Alle News in Kürze

Die Accu Holding hat mit der Nexis Gruppe nun alle wesentlichen Aktiven verkauft.

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Die schwer angeschlagene Industriegruppe Accu Holding hat sich von ihrer letzten Beteiligung getrennt. Die Nexis-Gruppe in der Slowakei geht für noch 300'000 Franken an die Gesellschaft Fibers Investment. Damit hat Accu alle wesentlichen operativen Aktiven verkauft.

Der Verwaltungsrat habe einen Kaufvertrag für die Herstellerin von industriellen Garnen mit Fibers Investment abgeschlossen, teilte Accu Holding am Montag mit. Fibers Investment wird von einem früheren Geschäftspartner des ehemaligen Accu-Chefs kontrolliert. Mit dem Verkauf wird laut Mitteilung auch ein Rechtsstreit zwischen dem Geschäftspartner und Accu beigelegt.

Der Sachverwalter, das Bezirksgericht Hochdorf und die Staatsanwaltschaft III Zürich haben dem Verkaufsvertrag zugestimmt. Die in Emmenbrücke LU ansässige Accu Holding befindet sich derzeit in provisorischer Nachlassstundung. Der Handel ihrer Aktien an der Börse SIX ist eingestellt. Die Gruppe war durch verschuldete Tochtergesellschaften und die Verhaftung ihres ehemaligen Chefs in die Schlagzeilen geraten.

Die Staatsanwaltschaft Zürich ermittelt gegen den inzwischen zurückgetretenen Chef Marco Marchetti wegen möglicher Finanzdelikte. Auch Accu reichte später Strafanzeige wegen mehrfach qualifizierter ungetreuer Geschäftsbesorgung sowie Urkundenfälschung ein. Im April 2016 folgte der Rücktritt Marchettis als Chef und Verwaltungsratspräsident von Accu. Seither geriet die Gruppe immer stärker in Schwierigkeiten und verkaufte zwei ihrer drei Tochtergesellschaften.

Ohne den Verkauf der dritten Tochter, der Nexis Gruppe, hätte dieser der unmittelbare Konkurs gedroht. Im Dezember hatte Accu gemeldet, dass der Verkauf der Tochter wegen ihrer Geldnöte und einer Gesetzesänderung in der Slowakei erheblich erschwert sei.

Die Schulden der Nexis Gruppe übersteigen den Unternehmenswert, weil nach der Gesetzesänderung Forderungsverzichte nicht mehr möglich sind. Die Parteien haben nun einen Kaufpreis von 300'000 Franken vereinbart, zudem wird Fibers Investment Nexis dringend benötigte Liquidät zuführen.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze